#

Das neue Buch von Judith Hermann ist draussen. Ich freue mich schon schwer es zu lesen, bzw mir es zu kaufen und dann genüsslich zu lesen. Doch vorerst muss Gwendoline Riley herhalten. - Oh, ich liebe sie und ihre Art die Wahrheit zu erzählen!

Heute Mittag begegnette ich B. Eigentlich hab ich ihn abgeschrieben. Allein schon das vergangene Wochenende bestätigte mir das. Dennoch komm ich von der Anziehung nicht fort. Auch wenn ich mich distanziere, spüre ich sie. Ich kann ihn nicht mehr leiden. Ehrlich nicht.
Als ich auf den Haupteingang des Uniturms zulief und ihn mit seinen Mitstudierenden stehen sah, wollte ich einfach nur an ihm vorbei laufen und im Vorraum auf S warten. Aber als B mich sah, kam er auf mich zu, sagte "Hi!" und wollte mich umarmen. Ich jedoch ging einen Schritt zurück und sagte lediglich recht reserviert: "Hej." Er schaute etwas betröbbelt rein. Ich blieb stehn und er fing ein Gespräch an. Wie es mir geht, was ich so mach, ... das übliche. Er freue sich mich zu sehen, blaaaaa! Seine blauen Augen und die zarten langen Wimpern. Ich blieb stehn und unterhielt  mich mit ihm. Rauchte eine Zigarette. Ich fühlte mich hübsch, irgendwie. Als S kam, war er reservierter. Wir unterhielten uns zwar noch kurz zu dritt und alberten auch ein wenig herum, dann verschwand er aber wieder. Kümmerte mich reichlich wenig. Dennoch, plötzlich dachte ich doch einmal mehr an ihn als überhaupt nicht.
Am Freitag auf der Party benahm er sich komisch. Ich konnte mich kaum noch halten vor Albernheit die mich durchströmte! Ich lief ihm im Keller übern weg. Dort wo der nette minimalistische Electrosound tönte. Er reichte mir die Hand, schaute mir tief in die Augen und sagte ganz laaaaange: "Heeej!" total breit wie eh und je. Zu Mareike war er ungehalten. Sagte nichts als ein: "Mädchen, komm mal klar ey!"
Natürlich regte ich mich darüber wieder auf. Wir alberten vor M rum und dieses Heeeej und Mädchen komm mal klar! waren die Runninggags für uns alberne Gänse in dieser Nacht.

Als ich ihm das nächste Mal über den Weg lief, bzw so tat als hätte ich ihn weder gesehen noch bemerkt. Verdrückte er sich schnell und knutschte irgendeine Braut. Ich musste so kichern. Später stand er umringt von "fitten" Bräuten und sagte in die Runde, wenn auch zu einer bestimmt. "Du würdest also gerne wissen warum ich so unnahbar bin?" Ich musste laut auf prusten und um nicht lachen zu müssen nahm ich einen riesen Schluck Bier an dem ich mich herzlich verschluckte.
So viel zum Thema B. Das wir Weiber das M breit genug mitteilen mussten und er natürlich das übelste Tratschweib ist und es ihm mit den Worten: "Sei doch einfach mal netter zu den Menschen, dann behandeln sie dich auch nett!" untermalte, bedachten wir nicht.
Was B dazu sagte will er uns nicht sagen. Aber: Es interessiert mich reichlich wenig!

 

Es passiert mal wieder viel. Zum Beispiel werde ich das erste Jahr meines Studiums doch wiederholen können. All meine Lehrer finden es super und loben mich in den höchsten Tönen. Schließlich hätte ich doch DAS Potential und sei sowieso so toll,...
Wenn ich nur auch mit meinem Potential umgehn könnte, wäre mir viel weiter geholfen. Nichts desto Trotz. Ich wiederhole das Jahr und bekomme auch noch Fördergeld. Zum Glück! Das sah ja zu beginn recht bitter aus.

Naja,... ich werd nun mal an dieser Stelle Schluss machen und mich der Musik widmen. Irgendwie ist mir schwer danach.
In Liebe.

11.5.09 21:14
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Töchting (11.5.09 22:27)
klingt äußerst amüsant das Verhalten des werten Herrn B.s
Gegen deine fitte Tochter kommt der er nicht an =D
Ansonsten freut mich dass für dich mit dem erneuten Fördergeld (& dass du Potential hast stimmt ja auch!).
Mh ich denke langsam nicht mehr das ich (genug) Potential habe. Ich stand zum Ende des letzten Jahres in Französisch auf 1,5, wobei ich mich von einer 3 hochgearbeitet hatte.
Da dachte ich, super machste so weiter, kannstes m,it ner eins abwählen. Dann schrieb ich ne 2-3, dahct ich okay ne 2 ist auch okay. Und nu hab ich heute ne 3 rausgekriegt -.-
Kein gutes Omen für meine letzte Physiklausur meines Lebens morgen.
Eigentlich könnts mir ja egal sein, zählt ja nicht ins Abi rein, aber ich hasse es schlechte Noten zu haben. Obwohl mir die guten gar nichts bedeuten.
Es ist vertrackt.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de