first aid.


Wer hätte das gedacht?
Ich liebe es alte Dinge meiner Ma aufzutragen. Ihr alte Wollmütze, ihren alten Schirm mit den Rüschen und Blumen, alte Taschen und Schmuck.
Es gibt mir das unbeschreibliche Gefühl reiner Geborgenheit.
Und gleichzeitig trägt es mir so ein endlos schlechtes Gewissen auf. Doch das positive überwiegt.
Und so sitze ich hier in der riesigen, leeren Wohnung, trage die beige Wollmütze und versuche irgendwie nicht traurig zu sein...
Doch es gibt so viele Gründe.
Einer ist das eledinge Gefühl total versagt zu haben. Total.
Und doch kann ich zeitlich den String rumdrehn und mir sagen: Hej, ich werd gradmal 23 und möchte mich ausprobieren.
Wäre da nicht der Hintergedanke was ich mir mit diesem ausprobieren alles verbaue,...

Immerhin einen kleinen Fortschritt gab es heute:
Ich habe mich überwunden bei dem Kopfdoktor einen Termin auszumachen. Wenn auch erst in 4 Wochen. Besser so als nie. Ich hätte es endlos aufgeschoben und ich selbst weiss nur zu gut was für Folgen das haben könnte.
Was ich mir davon verspreche kann ich ehrlich nicht sagen. Dennoch:
Es geht weiter. Irgendwie. Wie immer,...

30.4.09 18:56
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de